Hauseingänge – das anspruchsvolle Entree Ihres Hauses

Optik und Sicherheit von Außentreppen mit Naturstein

Ein gepflegter und optisch ansprechender Eingangsbereich ist die Visitenkarte eines jeden Gebäudes – schließlich zählt nichts so sehr wie ein stilsicherer, erster Eindruck.
Der Zugang zu den eigenen vier Wänden bestimmt immer den ersten Eindruck eines Hauses – für den es bekanntlich ja kein zweites Mal gibt.
Jedes Gebäude, egal ob alt oder neu, kommt durch einen gestalteten Eingangsbereich mit Naturstein besser zur Geltung und bietet zudem bestmögliche Sicherheit.
Herkömmliche Hauseingangstreppen sind häufig mit Spaltklinkern oder Waschbetonplatten belegt, oft mit den typische Schadensbildern offener und ausblühender Fugen sowie loser Klinker zu beobachten und auch am Kieselbesatz der Waschbetonplatten nagt der Zahn der Zeit und hinterlässt sichtbare Spuren der Materialverwitterung.
Eine Empfelung zu Granit und anderen Hartgesteinen, aber auch zu guten Kalksteinen und Sandsteinen zeigen hier wunderbare Alternativen auf.

Als Zugang zu Haus und Garten werden Außentreppen meist nach eigenen Vorlieben gestaltet und sollten in erster Linie dem Erscheinungsbild des Hauses angepasst werden. Dabei sind
breite, flache Treppen nicht nur praktisch, sondern sie wirken in der Regel auch großzügig und einladend. Treppenbeläge oder Massivtreppen aus Naturstein sind zeitlos und dekorativ.
Die Auswahl von Fliesenbelägen oder anderen künstlich hergestellten Materialien wird dagegen oft von zeitlich begrenzten Modetrends beeinflusst. Ausgewählte Natursteine sind in hohem Maße beanspruchbar und verwitterungsbeständig und daher gut geeignet für Treppenanlagen im Außenbereich. Zudem können wir Ihnen als Natursteinfachleute eine Treppe aus individuellen Teilen und unter anderem auch mit einer einteiligen Podestplatte oder passgenauen Blockstufen herstellen – mit und ohne Profilen!

Mit Naturstein können Sie aus unscheinbaren, wenig repräsentativen „Durchläufen“ optisch anmutige und individuell gestaltete Entrees zaubern, auf denen man sich gerne bewegt.
Die Verwendung von Naturstein ermöglicht eine individuelle und vielfältige Formgestaltung des Baukörpers.
Durch Auswahl eines interessanten Natursteines oder einer anspruchsvollen Treppenform wird die Eingangstreppe zu einem echten Hingucker.
Ob dezent oder farbenfroh, im straffen Raster oder Landhausstil – mit Naturstein lassen sich erstaunliche Effekte erzielen, die die architektonische Form und die Räumlichkeit deutlich hervorheben.

Welche Anforderungen werden an Außentreppen gestellt?
Die, die zum Hauseingang, von der Terrasse in den Garten oder auch in den Keller führen, dürfen nicht nur optisch einen ersten guten Eindruck erwecken sondern müssen ganz besondere Anforderungen erfüllen.
So sollte das Material beständig und belastbar sein, um den unterschiedlichsten Witterungseinflüssen zu trotzen.
Damit eine Außentreppe auch bei Schnee und Regen bequem und sicher genutzt werden kann, sollte man in jedem Fall darauf achten, dass das Material trittsicher ist.
Polierte Oberflächen und Fliesen sind dafür grundlegend nicht geeignet, da Sie nicht die notwendige Rutschhemmung verfügen.
Naturstein ist mit seinen vielseitigen Eigenschaften und durch unser Naturstein-Team fachmännisch geplant jedoch bedenkenlos einsetzbar und erfüllt alle Ansprüche und Erwartungen.
Als Fachbetriebe und Steinmetzbetrieb haben die nötige Erfahrung und können so für die Sicherheit Ihrer Treppe garantieren.
Eine solche Entscheidung ist zudem eine klare Wertsteigerung ihrer Immobilie.

Auszug aus unserer Referenzliste

Natürlich können wir Ihnen nicht die Namen unserer privaten Kunden geben, die heute zufrieden mit Ihrer neuen Eingangssituation aus Naturstein leben.
Aber wir können Ihnen einige Fotos der Objekte zeigen.
Diese finden Sie nicht nur in Lübeck, sondern auch in Reinfeld, Grevesmühlen und Mölln, genauso wie entlang der Ostsee in Travemünde, Scharbeutz, Neustadt und Grömitz bis hoch nach Fehmarn.
Aber natürlich können wir Ihnen auch ein paar öffentliche Gebäude nennen: Wie zum Beispiel das Rathaus in Bad Schwartau, die Restaurants Zimberei in der Gemeinnützigen, das Kö15 und die Schiffergesellschaft, die Hotels Jensen, Park Inn und das Grand Hotel Heiligendamm als auch Eingänge für Dräger, die Possehl Stiftung und Gabler oder die Kirche in Pansorf, St. Petri oder Herz Jesu – um nur einige Beispiele zu nennen.